Der Vipp-Gründer Holger Nielsen hätte nicht ahnen können, dass der pedalgesteuerte Eimer, den er 1939 für den Friseursalon seiner Frau Marie konstruierte, letztlich den Grundstein für ein ganzes Designuniversum von Zubehör, Möbel und Küchen legen würde. Ebenso wenig hätte der Däne ahnen können, dass dies der Katalysator für ein Designhotel-Konzept sein würde.

Vipp ist nach wie vor ein unabhängiges dänisches Designunternehmen in Familienbesitz, das von Holgers Tochter, Jette Egelund, ihren beiden Kindern Kasper und Sofie sowie 45 Mitarbeitern im dänischen Kopenhagen betrieben wird.

Sei es die Entwicklung eines Eimers, innovatives Denken hinsichtlich einer modularen Küche, die Kreation einer Möbellinie oder die Unterbringung im Vipp Hotel – das dänische Label misst die Qualität von Produkten und Konzepten nach wie vor an deren Fähigkeit, auf lange Sicht hinaus ein aussergewöhnliches Erlebnis zu schaffen.